Narzisstische Persönlichkeitsstörung

Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ist durch folgende dominierende depressive Symptome gekennzeichnet, die auch mit körperlichen Symptomen einher gehen können:

  • Niedergeschlagenheit
  • gestörtes Verhältnis zu anderen Menschen
  • Probleme in der Selbstwahrnehmung von Gefühlen und Bedürfnissen
  • unspezifische Ängste
  • gestörtes Selbstwertgefühl
  • starke Kränkbarkeit
  • ein Gefühl der inneren Leere
  • Größenfantasien

Ein Mensch mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist antriebslos und verfügt über ein unrealistisches Selbstbild, wodurch er unfähig ist, sich anzunehmen und zu lieben. Das führt zur Suche nach Anerkennung und Bewunderung von außen und zur Abhängigkeit von den Urteilen seiner Außenwelt. Da der Betroffene extrem unsicher ist, baut er ein Größenselbst auf und sucht ständig Bestätigung dafür. Bedürfnisse anderer Mitmenschen nimmt er nicht wahr, was sich entsprechend negativ auf Berufsleben, Partnerschaft und Freundeskreis auswirkt.

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung halten sich für die Elite

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung halten sich für die Elite

Selbstüberschätzung

Durch die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten fühlt sich ein solcher Mensch zunehmend zu einer Elite hingezogen und den gewöhnlichen Menschen weitaus überlegen. Er braucht gesteigerte Anerkennung, um sein Selbstwertgefühl weiter zu stärken, kann aber gleichzeitig gar nicht auf die Bedürfnisse anderer Menschen eingehen. Dieses Ungleichgewicht lässt einen Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung häufig arrogant, herablassend, snobistisch oder überheblich erscheinen. Im gleichen Zuge wertet er seine Mitmenschen als ängstlich oder schwach ab.

Doch wenn er genug Selbstvertrauen von seiner Umwelt gespiegelt bekommt, ist er durchaus in der Lage, Erfolge zu erzielen. Doch diese eigene unrealistische Selbsteinschätzung führt früher oder später immer in eine Sackgasse und muss psychotherapeutisch behandelt werden.

Ursachen

Als Ursache einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung wird eine fehlerhafte Erziehung in der Kindheit angenommen. Durch zu wenig Aufmerksamkeit und Anerkennung als Kind kann der Mensch kein solides Selbstwertgefühl entwickeln und lernt im Laufe der Jahre, dieses durch übertriebenes und schauspielerisches Verhalten auszugleichen. Ein zweiter Fehler liegt darin, einem Kind schon sehr früh zu vermitteln, etwas ganz Besonderes und Einzigartiges zu sein. Somit wird es über andere Kinder gestellt und kann keine angemessenen sozialen Kontakte entwickeln.

Dieses Überlegenheitsgefühl bleibt im Erwachsenenalter und führt zu der Störung.
Somit scheinen überwiegend soziale Faktoren der Grund für die Entstehung einer des Narzissmus und somit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu sein. Es gibt allerdings laut Forschung auch Hinweise auf genetische Zusammenhänge, die aber nicht als alleinige Ursache ausreichen, um die Störung herbeizuführen.

Machen Sie den Test – Leider Sie an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung?

Ein kleiner Blick in den Spiegel kann nicht schaden. Aber was ist, wenn es nicht nur ein Blick ist, sondern man sich immer wieder anschaut, weil man sich für ein regelrechtes Gottesgeschenk hält? Wenn man total von sich selbst fasziniert ist und von allen und jedem angehimmelt werden möchte, kann es sich um eine sogenannte narzisstische Persönlichkeitsstörung handeln.

Test: Bin ich ein Narzisst?

Um festzustellen, ob man selbst eine narzisstische Persönlichkeitsstörung besitzt, muss man alle Fragen des Tests wahrheitsgemäß mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten.

  1. Lieben Sie es, sich im Spiegel oder in spiegelnden Oberflächen zu bewundern?
  2. Investieren Sie viel Zeit in ihr Styling und ihr Aussehen?
  3. Möchten Sie in der Öffentlichkeit oft auffallen?
  4. Achten Sie auf die Gefühle ihrer Mitmenschen?
  5. Haben Sie den Eindruck, dass Ihre Freunde Sie bewundern?
  6. Würden Sie gerne eine Führungsposition bei Arbeiten in einer Gruppe einnehmen?
  7. Fällt Ihnen spontan etwas ein, was Sie lieber als sich selbst mögen?
  8. Haben Sie gerne viele Menschen um sich?
  9. Akzeptieren Sie auch die Meinungen anderer Leute?
  10. Versuchen Sie häufig, anderen Menschen ihre Denkweise aufzuzwingen?
  11. Sind Sie Kritikfähig?
  12. Empfinden Sie diesen Tests als beleidigend für Ihr Ego?
  13. Denken Sie, dass Sie den Problemen von Freunden und Bekannten oft zuhören?
  14. Haben Sie viele Klamotten im Schrank?
  15. Engagieren Sie sich gelegentlich im sozialen Bereich (oder für ihre Freunde)?

Auswertung:

Wenn Sie in dem kleinen Test die Fragen 1,2,3,5,6,8,10,12 und 14 mit einem Ja! beantwortet haben, kann das auf eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hindeuten. Narzissten lieben sich selbst mehr als alles andere und lieben die Bestätigung ihrer Umwelt. Sie möchten als schön und klug angesehen werden, wollen dabei aber nicht auf die Gefühle ihrer Mitmenschen eingehen oder sich von ihnen Kritik zu ihrer Person anhören.

Darum stoßen Narzissten oft bewusst oder unbewusst andere Menschen vor den Kopf oder versuchen sie zu manipulieren. Dass sie dadurch als kalt und verletzend von ihren Bekannten angesehen werden, stört sie nicht, solange sie die Aufmerksamkeit wieder auf ihrer Seite haben. Darum haben Personen mit einer ausgeprägten narzisstischen Persönlichkeitsstörung auch nur wenige Freunde, weil sie eigentlich unausstehlich sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *